Paradebeispiel einer mittelalterlichen Stadt: die Historische Altstadt Quedlinburg

Mit sage und schreibe rund 1.200 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten und einem geschlossenen mittelalterlichen Stadtgrundriss können die Besucher in der historischen Altstadt Quedlinburgs eines der größten Flächendenkmale Deutschlands besichtigen. Deshalb gilt die Stadt im östlichen Harzvorland als außergewöhnliches Beispiel für eine europäische mittelalterliche Stadt und steht seit 1994 in der Liste des UNESCO-Welterbes. Hoch über Quedlinburg thront auf dem Schlossberg die Stiftskirche St. Servatii, ein architektonisches Meisterwerk der Romanik und Gotik. Ihre Krypta beherbergt die Gräber des ersten deutschen Königs, Heinrich I., und seiner Gemahlin Mathilde, deren Osterpfalz sich auf dem Quedlinburger Schlossberg befand. Seit 1993 ist hier auch wieder der berühmte Quedlinburger „Domschatz“, einer der wertvollsten Kirchenschätze des Mittelalters, zu besichtigen.

Weiter erkunden

Quedlinburger Fachwerkbauten

Sehenswertes

Collegiate Church of St. Servatius

Sehenswertes

Klopstock House

Sehenswertes