Händel, Telemann und Schütz

In Halle (Saale) erinnert das Händel-Haus an den wohl größten Sohn der Stadt. Dem 1685 hier geborenen Barockkomponisten Georg Friedrich Händel sind ein umfangreiches Museum und eine Forschungsstätte von internationalem Ruf gewidmet. Zur Erinnerung der Magdeburger an das Œuvre des berühmten Komponisten Georg Philipp Telemann ist im Gesellschaftshaus des Landeshauptstadt ein Telemann-Zentrum zur Erforschung und Pflege seines musikalischen Erbes eingerichtet. Ein musikalischer Wegbereiter des Frühbarocks, ohne den die Werke von Händel oder Telemann kaum denkbar gewesen wären, ist der Kapellmeister und Komponist Heinrich Schütz, dessen Geburtshaus in Bad Köstritz zu einem Museum mit musikalischen Begegnungs- und Veranstaltungsstätte umgestaltet wurde. Auch Schütz‘ Wohnhaus in Weißenfels, wo er seine letzten Jahre verbrachte, beheimatet heute ein Museum zu seinen Ehren.

Weiter erkunden

Stiftung Händel-Haus in Halle (Saale)

Sehenswertes

Gesellschaftshaus Magdeburg

Sehenswertes

Heinrich Schütz Haus in Bad Köstritz

Sehenswertes

Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels

Sehenswertes