Straße der Romanik: Lebendiges Mittelalter

Das sagenumwobene Mittelalter mit seinen versteinerten Zeitzeugen können Reisende bei einem Besuch der Straße der Romanik erleben. Von Magdeburg ausgehend verläuft die Ferienstraße als Teil der europäischen Kulturroute Transromanica in Form einer Acht durch Sachsen-Anhalt und verbindet dabei 65 verschiedene Stationen mit steinernen Zeugnissen der Christianisierung. Die rund 80 Dome, Burgen, Klöster, Kirchen und Wehranlagen, welche jeweils von der Mitte des 10. bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts in typischer Rundbogenarchitektur errichtet wurde, erlauben noch heute eine spannende Zeitreise in die deutsche Geschichte. Unter den weltberühmten Bauwerken befinden sich die Stiftskirche St. Servatii in Quedlinburg, malerische Dorfkirchen in der Altmark, versteckte spätromanische Wandmalereien und zauberhafte Klostergärten. Dazu lassen zahlreiche kulturelle Angebote die Reise auf der beliebtesten Ferienstraße Sachsen-Anhalts zu einem besonderen Erlebnis für rund eine Million Gäste pro Jahr werden.